Warenkorb

(leer)

Der Fachmann berät

16.05.2017: Rechtsbeitrag: Überbein als Mangel?

Rechtsbeitrag: Überbein als Mangel?

Dieser Rechtskundebeitrag behandelt ein Urteil, das sich gleich mit mehreren wichtigen Problemen des Pferdekaufrechts befasst. Auch wenn es "nur" von einem Landgericht stammt, wäre es selbst für Jurastudenten lesenswertDer FallDie Klägerin eines beim Landgericht Kempten (LG) entschiedenen Rechtsstreites hatte von einem Pferdehändler ein Pferd gekauft, um es als Dressurpferd nutzen und auf Turnieren einsetzen zu können.

 

23.04.2017: Rechtsprechung: Deutsche Sprache - schwere Sprache

Rechtsprechung: Deutsche Sprache - schwere Sprache

Da das Kaufrecht grundsätzlich verbraucherfreundlich ist, wird von vielen Verkäufern versucht, durch die über das Internet er­hältlichen Formularverträge die Haftung des Verkäufers zu beschränken. Dieser Beitrag befasst sich mit einer Auslegungsfrage.

 

21.04.2017: Online-Newsletter für alle Pferdefreunde

Online-Newsletter für alle Pferdefreunde

das Frühjahr ist die schönste "Reit-Jahreszeit". Nicht zu heiß, nicht zu viele Insekten und ideal, um mit dem Pferd ins Gelände zu gehen. Ihr erfahrt mehr über den Einstieg ins Geländereiten mit Hindernissen, über die Grundgangart Trab, und welche Benimmregeln es für Reiter auf dem Turnier gibt - sprich ein "Turnier-Knigge" für Reiter.

  Pferde-nah

22.03.2017: Hat die „Reitbeteiligung" Ansprüche gegenüber dem Pferdeeigentümer?

Hat die „Reitbeteiligung" Ansprüche gegenüber dem Pferdeeigentümer?

Wer mit dem Eigentümer eines Pferdes eine "Reitbeteiligung" vereinbart, hat den Vorteil, das Pferd nutzen zu dürfen, ohne für seine Anschaffung etwas investiert zu haben. Kommt er durch das Pferd zu Schaden, sollen ihm auch noch Schadensersatzansprüche gegenüber dem Eigentümer zustehen.

 

22.03.2017: Ist PSSM beim Westernreitpferd ein Mangel?

Ist PSSM beim Westernreitpferd ein Mangel?

Bei einem prozentual relativ geringen Anteil von American Quarterhorses wurde nach wissenschaftlichen Studien ein Gendefekt (PSSM) nachgewiesen. Dieser Beitrag widmet sich der Frage, ob beim Erwerb eines Reitpferdes ein solcher Befund als Mangel anzusehen ist.

 

24.01.2017: Tierhalterhaftung auch bei unberechtigter Nutzung eines Pferdes

Tierhalterhaftung auch bei unberechtigter Nutzung eines Pferdes

Gegenstand der rechtskundlichen Beiträge war bereits wiederholt die Tierhalterhaftung. Sie trifft den Halter eines aus Liebhaberei gehaltenen Pferdes völlig unabhängig von einem Verschulden. Mehr noch: Schadensersatzansprüche gegen den Halter kommen sogar dann in Betracht, wenn der verletzte Reiter das Pferd ohne Einverständnis des Eigentümers geritten hat!Der FallDie Klägerin eines vom Bundesgerichtshof (BGH) in dritter Instanz entschiedenen Rechtsstreites hatte in Abwesenheit des Pferdeeigentümers und -halters versucht, auf dessen Pferd zu steigen.

 

17.12.2016: PFERDEEINSTELLUNGSVERTRAG: Weidegang reine Gefälligkeit?

PFERDEEINSTELLUNGSVERTRAG: Weidegang reine Gefälligkeit?

Viele Betreiber von Pferde-Pensionsställen bieten die Weidenutzung für die eingestellten Pferde an, ohne diese Leistung gesondert zu berechnen. Dabei wird oftmals das spezielle Haftungsrisiko übersehen.Haftungsrisiko WeidegangDer Pferdeeinstellungsvertrag begründet für den Betreiber eines Pferde-Pensionsstalles viele Haftungsrisiken.

 

25.11.2016: So entschieden die Gerichte: Sofortige Minderung bei Arglist

So entschieden die Gerichte: Sofortige Minderung bei Arglist

Nicht selten scheitern Klagen auf Zahlung eines Minderungsbetrages oder auf Abwicklung eines Pferdekaufvertrages daran, dass dem Verkäufer nicht Gelegenheit zur Mängelbeseitigung gegeben wurde. Die so genannte Fristsetzung zur Nacherfüllung ist grundsätzlich auch beim Pferdekauf erforderlich.

 

04.11.2016: Reitunfall und Eigenverschulden

Reitunfall und Eigenverschulden

Die Tierhalterhaftung gilt grundsätzlich auch für einen Reiter, der durch ein bockendes oder durchgehendes Pferd verletzt wird. Dennoch gibt es nicht für jede Sturzverletzung Schadensersatz, wie der nachfolgend geschilderte Rechtsfall zeigt.Der SachverhaltDie Klägerin eines vorm OLG Hamm abschließend entschiedenen Rechtsstreites machte Schadensersatzansprüche geltend, nachdem sie von einem Pferd gestürzt war.

 

02.10.2016: Recht: Die Bierbezugsverpflichtung

Recht: Die Bierbezugsverpflichtung

Einige Reitervereine betreiben in eigener Regie ein Reiterstübchen. Um das überhaupt einrichten zu können, wird oftmals die Unter­stützung einer Brauerei in Anspruch genommen, die sich als Gegenleistung eine Getränkebezugsverpflichtung einräumen lässt.

 

Login für Abonnenten



Registrieren
Passwort vergessen
Benutzernamen vergessen

 
Neu in unserer Fotogalerie:

Nächste Termine

23.06.2017 - 25.06.2017
Turnier (SS) in Kirch-Mummendorf
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier (SS)  Zeitplan der Veranstaltung Turnier (SS)  Informationen zur Veranstaltung Turnier (SS) 

24.06.2017 - 25.06.2017
Turnier (DL/SM/FA) in Alt Buckow
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier (DL/SM/FA)  Zeitplan der Veranstaltung Turnier (DL/SM/FA)  Informationen zur Veranstaltung Turnier (DL/SM/FA) 

24.06.2017 - 25.06.2017
Turnier (VM) in Sauzin
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier (VM)  Zeitplan der Veranstaltung Turnier (VM)  Informationen zur Veranstaltung Turnier (VM)